Der Präsident heißt Sie willkommen: Gründung der Deutschen Gesellschaft für Reputationsmanagement Jetzt lesen

Branchenkommunikation

Der DGfR Akademieschwerpunkt Branchenkommunikation

Jeder Industriezweig hat andere Themen und andere kommunikative Strategien. Die Akademie der DGfR widmet sich unterschiedlichen Branchen und bietet individuelle Seminare, Trainings und Workshops an.

Viele Menschen in Deutschland, vermutlich Millionen, haben schon innerlich gekündigt. Sie machen nur noch Dienst nach Vorschrift. Und diejenigen, die wirklich gehen, kündigen oft nicht wegen des Arbeitgebers, sondern wegen des Vorgesetzten. Denn es gibt kaum etwas Anstrengenderes als dauernde Angst und dauerndes Misstrauen.

Prof. Dr. Matthias Michael

Präsident der DGfR

Klinikkommunikation

Krankenhäuser müssen heute mehr denn je kommunizieren. Ihre Situation hat sich nämlich grundlegend verändert.

Erstens sind sie gezwungen, angesichts des zunehmenden Wettbewerbs um Patienten bzw. Kunden zu werben. Zweitens kommunizieren ihre Patienten und deren Angehörige ausführlich über die Angebote und Services der Kliniken, nämlich beispielsweise auf Online-Plattformen und digitalen Bewertungsplattformen wie Google, Facebook, Jameda, Kununu und Klinikbewertungen.de.

Erschwerend hinzu kommt für die Krankenhäuser, dass das System der Fallpauschen und die regulatorischen Vorgaben zunehmend die Etablierung von Zentren für Gesundheitsleistungen fördern.

Details zum Akademie-Schwerpunkt Moderne Menschenführung

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Landwirtschaftskommunikation

Das Ansehen der deutschen Landwirtschaft sinkt seit Jahren. Das hat mehrere Ursachen, die in diesem zweitägigen Kurs ebenso behandelt werden wie Möglichkeiten, die Reputation insgesamt und auch das Image einzelner Unternehmen, Marken und Leistungserbringer zu verbessern.

Wer Landwirtschaftskommunikation betreibt, sollte die Werte, Erfolge und Besonderheiten der deutschen Landwirtschaft kennen. Auch dies wird im Kurs definiert. Die Teilnehmer sammeln und bewerten Ideen zur Verbesserung des Ansehens ihrer Unternehmen und der Landwirtschaft als Ganzes.

Details zum Akademie-Schwerpunkt Landwirtschaftskommunikation

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Kommunikation in der Automotive-Branche

Die Automobilindustrie muss sich gegenwärtig mehreren Entwicklungen stellen: alternative Antriebe (z.B. Elektromobilität), autonomes Fahren, Gewichtsreduktion. All das betrifft die gesamte Branche weltweit. Wer hier Initiativen, Ideen, Engagements und Erfolge dokumentieren kann, wird viel Aufmerksamkeit erfahren. Wer dagegen am Alten festhält, die Umwelt verschmutzt und sich den Bedürfnissen der Menschen gegenüber ignorant zeigt, der wird Schwierigkeiten bekommen.

Details zum Akademie-Schwerpunkt Kommunikation in der Automotive-Branche

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Kommunikation für Tourismus, Hotellerie, Gastronomie

Betriebe der Tourismus-, Hotellerie- und Gastronomie haben viele Möglichkeiten, auf sich aufmerksam zu machen, bekannter zu werden, Gäste an sich zu binden und Vertrauen zu bilden. In diesem Ein-Tages-Kurs werden etliche Möglichkeiten analysiert und diskutiert. Beispiele verdeutlichen die Chancen und Risiken in dieser Branche. Die Teilnehmer können zudem eigene Themen mitbringen – als positive oder als negative Beispiele.

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Kommunikation der Immobilien- und Bauwirtschaft

Die Immobilien- und Baubranche steht aktuell im Fokus der Öffentlichkeit. Denn in den Metropolen fehlt bezahlbarer Wohnraum, die Mieten steigen, der Staat hat den sozialen Wohnungsbau lange vernachlässigt und erntet dafür allenthalben Kritik. Gleichzeitig sind Straßen und Brücken vielerorts sanierungsbedürftig oder marode und werden nicht grundlegend instandgesetzt oder ersetzt. Im Grundgesetz heißt es, in den Städten und auf dem Land sollten gleiche Lebensverhältnisse sein. Das gilt als ein schöner Wunsch. Die Realität in Deutschland ist eine andere.

Details zum Akademie-Schwerpunkt Kommunikation der Immobilien- und Bauwirtschaft

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Kommunikation im Maschinenbau

Der Maschinenbau ist traditionell ein Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Maschinenbauunternehmen sind zumeist mittelständisch geprägt. Deutsche Ingenieurskunst und das Siegel Made in Germany genießen weltweit noch immer hohes Ansehen. Aber der Wettbewerb nimmt zu. Auch in Asien, in Amerika und in Osteuropa werden Maschinen gebaut – in der Regel erheblich preisgünstiger als im Hochlohnland Deutschland.

Es gibt einen engen Zusammenhang zwischen Arbeitszufriedenheit und innerbetrieblichem Informationsaustausch. Viele Geschäftsführer und Führungskräfte unterschätzen das und sehen sich eher in der Rolle eines Geheimrats.

Nina Gutzeit

Vizepräsidentin der DGfR

Details zum Akademie-Schwerpunkt Kommunikation im Maschinenbau

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Kommunikation der öffentlichen Verwaltung

Die öffentliche Verwaltung ist ebenso wie die private Wirtschaft verpflichtet, ihre Reputation zu pflegen. Denn auch Behörden können im Ansehen der Menschen schnell sinken.

Details zum Akademie-Schwerpunkt: Die Kommunikation der öffentlichen Verwaltung

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Kommunikation der Chemie- und Pharmaindustrie

Die Chemie- und die Pharmaindustrie erfüllen wichtige Aufgaben in der deutschen Gesellschaft und Wirtschaft. Sie sind große Arbeitgeber und Steuerzahler und entwickeln und vertreiben Produkte, die den Menschen in jedem Haushalt täglich Nutzen bringen.

Die Beschäftigten sind viel mehr als nur Produktivkräfte. Ob sie motiviert sind, sich mit dem Arbeitgeber und den Leistungen identifizieren, ob sie sich mit Körper und Seele einbringen, davon hängt der Erfolg der Organisation ab.

Bettina Reiss

Vizepräsidentin der DGfR

Details zum Akademie-Schwerpunkt: Kommunikation der Chemie- und Pharmaindustrie

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Handwerkskommunikation

Das Handwerk in Deutschland hat spezifische Probleme, die unmittelbar mit seinem öffentlichen Ansehen und mit (Vor)Urteilen über die Branche zu tun haben. Beispielsweise leidet das Handwerk seit Jahren unter einem Lehrlings- und Mitarbeitermangel, weil Schulabgänger, Arbeitslose und andere mögliche Interessenten davon ausgehen, es werde schlecht bezahlt, die Arbeit sei schmutzig und eher langweilig.

Details zum Akademie-Schwerpunkt Handwerkskommunikation

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Reputationsmanagement für Handelsunternehmen

Der Handel kommuniziert mit seinen Kunden. Früher tat er das vor allem mit dem Mittel der Werbung. Heute nutzt er viele Möglichkeiten eigener Publikationen, z.B. über die sozialen Medien, über Kundenmagazine und Newsletter. Außerdem spielt er gleichsam über Bande und wendet sich über die Medienberichterstattung an seine Kunden.

60 bis 70 Prozent aller Veränderungsprozesse in der Wirtschaft scheitern. Obwohl allenthalben über dieses Fokusthema kommuniziert wird. Hauptgrund fürs Scheitern: Die von den Änderungen Betroffenen fühlen sich nicht eingebunden – sie werden nicht mitgenommen auf die Reise zum Ziel.

Nina Gutzeit

Vizepräsidentin der DGfR

Details zum Akademie-Schwerpunkt Reputationsmanagement für Handelsunternehmen

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Reputation in der Nahrungsmittelbranche

Wer Nahrungsmittel herstellt, steht im Fokus der Öffentlichkeit. Hier ist der Nachweis eines hervorragenden Qualitätsmanagements nötig. Störfälle können jederzeit auftreten, denn jeder Nahrungsmittelhersteller hat viele Themen, die sich einmal negativ entwickeln können. Besonders auf Hygiene- und Qualitätsmängel reagieren die Verbraucher in Deutschland sensibel.

In der zwischenmenschlichen Kommunikation wird die Gefühlsebene oft unterschätzt. Wenn sich zwei Gesprächspartner persönlich schätzen und respektieren, können sie sich auch einmal einen Lapsus erlauben. Die Achtung bleibt trotzdem erhalten. Wie der Gesprächspartner reagiert, hängt folglich weniger vom Inhalt eines Gesprächs ab als vielmehr von der persönlichen Beziehung zum Gegenüber.

Bettina Reiss

Vizepräsidentin der DGfR

Details zum Akademie-Schwerpunkt Reputation in der Nahrungsmittelbranche

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Reputation und Kommunikation in der Energiewirtschaft

Durch die Liberalisierung der Energiemärkte ist den großen Versorgungsunternehmen ein lebhafter Wettbewerb entstanden aus Hunderten regionaler, kommunaler und privater Energieversorger, die allesamt um die gleichen Zielgruppen buhlen: Industrie, öffentliche Träger, Privathaushalte.

Souverän ist, wer Professionalität mit Menschlichkeit verbinden kann.

Bettina Reiss

Vizepräsidentin der DGfR

Details zum Akademie-Schwerpunkt Reputation und Kommunikation in der Energiewirtschaft

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Logistikkommunikation

Die Logistikbranche in Deutschland boomt, nicht zuletzt wegen des E-Commerce und den damit verbundenen Zustellungen von Versandwaren. Viele Bürger schimpfen auf die Logistikfirmen: schlechte Löhne, Ausbeutung der Fahrer, miserable Arbeitsbedingungen, Überwachung, Akkord etc. All dies hat am Image der Logistikbranche genagt.

Details zum Akademie-Schwerpunkt Logistikkommunikation

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Reputationsmanagement für Kosmetik- und Waschmittelunternehmen

Die Branche der Kosmetik- und Waschmittelhersteller muss sich einer kritischen Öffentlichkeit stellen: Die Verbraucher wollen wissen, welche Inhaltsstoffe in den Kosmetika und den Waschmitteln vorhanden sind, wie gefährlich diese Substanzen sind, welche Auswirkungen sie für die Nutzer und die Umwelt haben können.

Details zum Akademie-Schwerpunkt Reputationsmanagement für Kosmetik- und Waschmittelunternehmen

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Einweisermanagement

Für Kliniken bietet die DGfR Trainings und Workshops im Einweisermanagement an. Diese Einweiser oder Zuweiser sind niedergelassene Ärzte, die Patienten in das jeweilige Klinikum zur weiteren Diagnosestellung oder Behandlung überweisen.

Details zum Akademie-Schwerpunkt Einweisermanagement

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltunginformiert wird.

Verbandskommunikation

Die Kommunikation von Verbänden unterscheidet sich erheblich von derjenigen für Unternehmen. Denn Verbände sprechen nicht für eine Firma, sondern für alle ihre Mitglieder. Und diese Mitglieder stehen untereinander oft in einem harten Wettbewerb. Verbände können deshalb vor allem die Themen ihrer Branche behandeln und kommunizieren im Sinne eines Reputations- und Krisenmanagements hinsichtlich der Agenda ihres Industriezweiges.

Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen der Verbandskommunikation. Behandelt werden Instrumente der Kommunikation, die mittels vielfältiger Beispiele analysiert werden.

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Stiftungskommunikation

Stiftungen gelten in Deutschland als gut und edel – und langweilig. In der Regel sind sie anerkannt als gemeinnützige Organisationen, die einen gesellschaftlichen Wert haben, weil sie für soziale, kulturelle, sportliche oder gesundheitliche Projekte Geld, Personal oder Sachleistungen zur Verfügung stellen. Oft arbeiten Stiftungen im Stillen und wollen kein Aufheben machen um ihre nützliche Arbeit.

In diesem Seminar geht es um die Möglichkeiten einer wirkungsstarken Stiftungskommunikation. Die Trainerperson zeigt Beispiele für eine gute, eine weniger gute und eine gänzlich missglückte Kommunikation in diesem Bereich. Die Teilnehmer diskutieren diese Beispiele und – sofern sie wollen – auch die erfolgreichen und die weniger publicityträchtigen Maßnahmen ihrer eigenen Stiftungen.

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

DGfR - Branchenkommunikation

Ich interessiere mich für diese Veranstaltung

und möchte über die Neuigkeiten zu der Veranstaltung informiert werden.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres zu unserer Nutzung von Cookies erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen