Der Präsident heißt Sie willkommen: Gründung der Deutschen Gesellschaft für Reputationsmanagement Jetzt lesen

Politische Kommunikation

Der DGfR Akademieschwerpunkt Politische Kommunikation

Jede Branche sollte einen Dialog führen mit den politisch Verantwortlichen: Bürgermeistern, Landräten, Stadtrats-, Kreistags-, Landtags- und Bundestagsabgeordneten sowie ggf. auch EU-Parlamentariern. Denn die Politik kann Industriezweige regulieren oder ihnen Freiheiten und Sonderrechte einräumen. Die politische Interessenvertretung übernehmen üblicherweise Verbände. Konzerne eröffnen zunehmend eigene Büros in den wichtigen Hauptstädten.

Public Affairs für Fortgeschrittene

Dieses Seminar richtet sich an berufserfahrene Public-Affairs-Manager. Hier geht es um schwierige Fälle und Probleme, die gelöst werden müssen und wofür die Politik von entscheidender Bedeutung sein kann. Die erfahrene Trainerperson lässt die Gruppe teilhaben an ihren Erlebnissen als Public-Affairs-Verantwortlicher und berät die Teilnehmer gleichzeitig mit Maßnahmen für spezifische Anliegen. Auch wird gemeinsam analysiert, warum bestimmte Standards bei einzelnen Themen nicht funktioniert haben bzw. mit welchen Methoden und Aktivitäten schließlich doch noch das angestrebte Ergebnis erzielt werden konnte.

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

Grundlagen der Public Affairs

Dieses Seminar spricht vor allem Teilnehmer an, die mittelgroße und große Organisationen vertreten. Denn kleine Firmen müssen nicht versuchen, in der politischen Sphäre Einfluss zu nehmen auf die Entscheider. Bei größeren Unternehmen hingegen hängen wirtschaftliche Erfolge mitunter ganz wesentlich von politischen Entscheidungen ab.

Details zum Akademie-Schwerpunkt Grundlagen der Public Affairs

Beispielsweise neue Gesetzesvorhaben und andere regulatorische Maßnahmen können Geschäftsmodelle erheblich beeinträchtigen – im Positiven wie im Negativen. Deshalb sollten große Organisationen einen kurzen Draht zu politischen Entscheidungsträgern haben, diese Beziehungen pflegen und auf diese Weise immer rechtzeitig über politische Entwicklungen informiert sein.

Wie man das macht, wie Public Affairs strukturiert aufgebaut werden, welche Maßnahmen sich in welcher Branche und bei welchen Unternehmen anbieten, welche Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen, welche Kosten und welcher Nutzen entstehen – darum geht es in diesem Kurs.

Interessieren Sie sich für diese Veranstaltung?

Lassen Sie der DGfR Ihre Emailadresse da und seien Sie einer der Ersten, der über die anstehende Veranstaltung informiert wird.

DGfR - Politische Kommunikation

Ich interessiere mich für diese Veranstaltung

und möchte über die Neuigkeiten zu der Veranstaltung informiert werden.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres zu unserer Nutzung von Cookies erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen