Die Entbehrlichkeit des Rasens

Die Entbehrlichkeit des Rasens

Für viele Automobilisten zählten der Kickstart, das Reifenquietschen, das Turbobeschleunigen, das Vogelzeigen, der Adrenalinschub und das Blut-in-den-Kopf-Abbremsen bei Tempo 200, wenn ein Laster mit 80 Stundenkilometern ausschert, zu ihrem grandiosen deutschen way of life. Mit dem Auto als Lustobjekt und Seelenbefriedigung.

Die gefährliche und atavistische Vollgasmentalität auf Deutschlands Autobahnen spottete zu lange jeder Ratio – ein Tempolimit ist unabwendbar In diesen Wochen sorgt man sich um die anfällige... weiterlesen

Warum die GroKo-Parteien die Jugend verlieren

Warum die GroKo-Parteien die Jugend verlieren

Schönes Wetter und Kurzweil in Berlin: Aber die GroKo-Parteien versäumen es, angemessene Lösungen für drängende Menschheitsrisiken glaubwürdig zu vermitteln.

Die alten Argumentationsmuster, Attitüden, Klientel-Rücksichtnahmen und Kommunikationsstrategien verfangen nicht bei einer so anders geprägten jungen Generation Nach meinem jüngsten Blogbeitrag (Das... weiterlesen

Das Ende der zerstörerisch-unbedarften Moderne

Das Ende der zerstörerisch-unbedarften Moderne

In New York, Berlin und Peking wummern nach wie vor die Kraftwerke, die Heizungen und die Motorfahrzeuge, die allesamt fossile Rohstoffe verbrennen – im Indischen Ozean und in der Südsee, wo man noch auf die Konsummoderne wartet, versinken ganze Inselgruppen an deren Folgen. Die industrielle Welt zerstört die naturgebundene. Und wenn sie so weiter wirtschaftet, auch sich selbst.

Die GroKo-Parteien haben die Jugend verloren, weil sie so tun, als sei Umweltschutz ein „Thema“ – es ist möglicherweise ihr Memento mori. Ihre Reputation sinkt deshalb weiter. Die monorationalen... weiterlesen